Militärdekan Schubert legt sich mächtig für das Militär ins Zeug

11.05.2019 08:01

Die Aufgabe der Militärseelsorge wäre eigentlich die Seelsorge an Soldaten [genauer gesagt wäre es die Aufgabe der Soldatenseelsorge, den Soldat*innen zu sagen, dass sie die Waffen niederlegen und nach Hause gehen sollen]. Aber die Militärseelsorge investiert einen großen Teil ihrer Ressourcen in ein anderes Projekt: Sie betreibt intensiv Lobby-Arbeit für die Bundeswehr. Ein Beispiel ist Hartwig von Schubert. Er ist Militärdekan in Hamburg. Er setzt sich in seinem Buch "Pflugscharen und Schwerter" (März 2019) auf 159 Seiten für die Bundeswehr ein. Ich kenne dieses Phänomen von Kirchentagen und kirchlichen Akademien: Militärpfarrer und Militärdekane scheinen es als ihre Grundaufgabe anzusehen, sich für die Bundeswehr ins Zeug zu legen. Besonders Pervers beim neuen Schubert-Buch: Das Cover des Buches zeigt Friedenstauben in militärischer Tarnfarbe. Eine ausführliche Besprechung finden Sie hinter diesem Link.